Neuseeland

Camperreise Teil 1

Unsere Reise beginnt in Christchurch, wo wir unser Campervan von Apollo abholen. Er ist mit Küche, WC und Dusche ausgestattet. Bis wir alle Tricks und Kniffs für die Handhabung des Campers beherrschen, vergeht eine Woche. Nun klappt aber alles und auch an das Fahren im Linksverkehr haben wir uns gewöhnt. Die spektakuläre Natur fasziniert uns sehr und wir geniessen die Ruhe und zweisamkeit.

Hier seht ihr unsere Route und die Stopps, welche wir für die Übernachtungen eingelegt haben. Gefahren sind wir bis hier ca. 1200 Km.

Camperreise Teil 2

Auf unserem zweiten Teil der Reise machten wir uns vom Süden der Südinsel auf in Richtung Norden. Es war meist sonnig,  sogar an der sonst so verregneten Westküste. Die Küstenlandschaft und die atemberaubenden Sonnenuntergänge gefielen uns sehr. Wir entdeckten den kalten Regenwald Neuseelands, welcher für uns sehr speziell ist. 

Mit immer nur einer Übernachtung pro Ort geht es zügig in Richtung Abel Tasman National Park. Dieser ist wunderschön auch wenn hier das Ende unserer Reisepläne erfahren müssen. Die Massnahmen der Corona Pandemie waren nun leider auch in Neuseeland und Australien angekommen. 

Dennoch liessen wir uns nicht niederkriegen und genossen noch einen Tag beim Kayak fahren auf dem Meer.  Danach hiess es dann aber schnellst möglich auf die Nordinsel zu kommen, um unser neu gebuchter und frühzeitiger Heimflug in Auckland zu erreichen. Ein Highlight welches wir noch umbedingt machen wollten, war die Überfahrt mit der Fähre über die Cook Strait. Das war für uns wirklich ein sehr spezieller Moment.

Danach ging es in nur drei Tagen durch die Nordinsel zu unserem Endziel einer Air B&B Appartment. Da dies wegen dem anstehenden Lockdown in Neuseeland notwendig war. Mit offenen Armen wurden wir von Julia in der Unterkunft aufgenommen.

Hier unsere gefahrene Strecke. Schlussendlich sind es 3100 Km bis wir den Campervan in Auckland abgeben.

Hier unsere schönsten Bilder